Die Weltpolitik, ihr Garten

Zu Tod und Erbe der Journalistin Sylke Tempel.

DATUM Ausgabe November 2017

Anfang Oktober eine Nachricht, die nicht zu fassen ist: die Politikexpertin Sylke Tempel wurde im Sturm ›Xavier‹ am Rückweg von einem Treffen mit dem deutschen Außenminister Gabriel von einem Baum erschlagen. Tot. Sylke Tempel war eine Schlüsselfigur in der außen- und sicherheitspolitischen Szene in Deutschland, Europa und der Welt. Seit 2008 leitete sie in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) das deutschsprachige Politikmagazin Internationale Politik, vor kurzem gründete sie auch das englischsprachige ›Berlin Policy Journal‹ . Beide Zeitschriften werden von Diplomaten und in Fachkreisen sehr geschätzt. Tempel war mit ihren Schwerpunktthemen Nahost, USA und Europa häufig in TV-Runden und auf Podien zu Gast. Auf der Münchener Sicherheitskonferenz veranstaltete sie augenzwinkernd ein Damen­dinner sowie das prominente jährliche Frauenfrühstück.

Seit etwas mehr als zwei Jahren hatte ich viel und eng mit Sylke Tempel zu tun – wir starteten eine Dialogreihe ›European Encounters‹ im Berlin Policy Journal und hegten Ideen zu einem möglichen ›Europäischen Mediendienst Migration‹. Dieser Kontakt war ein Geschenk, die Zusammenarbeit ein Genuss.

Den gesamten Artikel finden Sie in der
November-Ausgabe (2017) von DATUM. Und bis zu 50% vom Trafikpreis sparen.