Der Steher

Johannes Hahn wurde schon oft abgeschrieben, jetzt ist er in seiner dritten Amtszeit als EU-Kommissar. Wie hat er das geschafft?

·
Fotografie:
Stefan Fürtbauer
DATUM Ausgabe April 2020

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, hat Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse einmal ge­­schrieben, doch das gilt nicht für Johannes Hahn. Der Kommissar ist gerade am Beginn seiner dritten Amtszeit in Brüssel, und jede davon begann mit einer großen Krise. 2009, als er Regionalkommissar wurde, traf die Finanzkrise Europa mit aller Kraft. 2014 wurde er Kommissar für Nachbarschaftspolitik, kurz darauf begann die Flüchtlingskrise. Seit Herbst 2019 ist er Budgetkommissar, und das Coronavirus setzt an, die Welt und Europa in eine Wirtschaftskrise zu stürzen, wie man sie noch nicht gesehen hat. Dafür kann Johannes Hahn nichts, aber wenn die EU es gut mit ihren Bürgern meint, sollte sie ihm vielleicht keinen Job mehr geben.

Johannes Hahn, seit seiner Jugend › Gio ‹ genannt, war Politiker, Manager, Wissenschaftsminister in der Großen Koalition. Vor mittlerweile elf Jahren wurde der heute 62-Jährige Kommissar in Brüssel. Jetzt geht er in seine dritte Amtszeit, was bislang nur wenige ge­­schafft haben, und ist mit dem Budgetressort noch einmal aufgestiegen. Trotzdem wird er zu Hause gern ein wenig belächelt. Hahn ist die graue Maus, der Ap­paratschik, der Phlegmatiker. Doch der Kommissar hat einen Weg gefunden, daraus einen Vorteil zu ziehen. Er hat schon so manchen, der ihn wegen seiner Art belächelt hat, überlebt.

Buch Icon

Wörter: 2537

Uhr Icon

Lesezeit: ~14 Minuten

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Feedback

Gerne lesen wir Ihr Feedback und würden Sie bitten uns mitzuteilen, was wir bei der Bezahlfunktion besser machen können.

Der Steher

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Die Bezahlung erfolgt via PayPal.
Nach Bezahlung ist der Artikel 48 Stunden für Sie verfügbar.

Genießen Sie die Vorteile eines DATUM-Printabos
und wählen Sie aus unseren Abo-Angeboten! Und Sie erhalten DATUM zehn Mal im Jahr druckfrisch zugesandt.