Land der Daten

Das für 2022 geplante Austria Micro Data Center wird Forschern den Zugang zu öffentlichen Datenregistern ermöglichen. Datenschützer haben Bedenken, viele Wissen- schaftler loben den Schritt als überfällig.

DATUM Ausgabe Oktober 2021

›Statistik-Blindflug‹, ›Elend mit den Covid-Daten‹, ›Datenwüste Österreich‹ : Auch in der 4. Welle der Corona-Pandemie fehlen Wissenschaftlern entscheidende Daten. Welche Bevöl­kerungsgruppen erkranken besonders oft ? Wie hängt das Einkommen damit zusammen ? Welche Rolle spielen Infektionen am Arbeitsplatz ? Wer sind die Ungeimpften ? Alles Fragestellungen, die man anhand bestehender Daten – etwa aus dem Impfregister, dem Hauptverband der Sozialversicherungsträger, der AGES und dem Finanzamt – eruieren könnte. Wenn nur Forscher den Zugang dazu hätten.

Noch liegen die Register aber in verschiedensten öffentlichen Institutionen verstreut, zumeist sowohl der Öffentlichkeit als auch der Forschung verschlossen. Das betrifft keineswegs nur Coronadaten. Auch Fragestellungen wie die Integration von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt oder die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen ließen sich mit verknüpften personenbezogenen Daten weit besser analysieren, lassen sich ursächliche Erkenntnisse doch meist durch das Kombinieren mehrerer Datensets gewinnen.

Um der Wissenschaft besseren Zugang zu Datenregistern der öffentlichen Hand zu ermöglichen, soll mit Anfang 2022 das neue Austria Micro Data Center (AMDC) starten. Das Zentrum, mit dem viele Forscher Hoffnungen, Datenschützer aber auch Befürchtungen verbinden, wird in Wien-Simmering bei der Statistik Austria angesiedelt sein. ›In dieser Institution ist es auch sehr gut aufgehoben‹, sagt Komplexitätsforscher Stefan Thurner. Als Leiter des Complexity Science Hub Vienna hat er tagtäglich mit großen Datenmengen zu tun. Aus dem Ausland, insbesondere den skandinavischen Ländern, weiß er, dass in Österreich noch viel Luft nach oben ist – sei es beim Arbeiten mit Big Data oder eben mit personenbezogenen Mikrodaten.

Buch Icon

Wörter: 1467

Uhr Icon

Lesezeit: ~8 Minuten

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Sie möchten die gesamte Ausgabe, in der dieser Artikel erschien, als ePaper* kaufen? Dann klicken Sie bitte auf nebenstehendes Cover!

* via Austria-Kiosk

Feedback

Gerne lesen wir Ihr Feedback und würden Sie bitten uns mitzuteilen, was wir bei der Bezahlfunktion besser machen können.

Land der Daten

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Die Bezahlung erfolgt via PayPal.
Nach Bezahlung ist der Artikel 48 Stunden für Sie verfügbar.

Genießen Sie die Vorteile eines DATUM-Printabos
und wählen Sie aus unseren Abo-Angeboten! Und Sie erhalten DATUM zehn Mal im Jahr druckfrisch zugesandt.