Das Prinzip Humbug

Noch nie konnte die Wirkung von Homöopathika wissenschaftlich belegt werden. Trotzdem erfreuen sich Globuli & Co. in Österreich auch bei Ärzten und Apothekern großer Beliebtheit. Warum ist der medizinische Aberglaube so erfolgreich ?

DATUM Ausgabe Oktober 2021

Reinste quantenphysikalische Frequenzen in Form von Salzlösungen und Sprays. Die Lösung für bessere Sehkraft, den Knorpelaufbau bei Bandscheibenproblemen oder eine entzündete Prostata. Und das für wenige Euro. Nicht weniger als das verspricht das österreichische Unternehmen ›Top Drop‹ auf seiner Homepage und setzt dabei auf Energiemedizin. Auch im Repertoire : eine Salzlösung zur Impfbegleitung, sogar mit den Optionen ›Vektor‹ oder ›RNA‹. Diese soll Impfbegleitstoffe ausleiten und allergische Folgereaktionen mildern. Wissenschaftliche Evidenzbasierung ? Fehlanzeige.

Homöopathika und andere kom­plementärmedizinische Angebote sind nicht nur beliebte Alternativen und Ergänzungen zu schulmedizinischer Praxis, sondern auch ein großer Markt : In Österreich wurden zuletzt 49 Millionen Euro jährlich mit dem Verkauf von Globuli und Co. umgesetzt. Knapp drei Millionen homöopathische Produkte gingen 2018 laut Marktforschungsinstitut IQVIA über den Apothekertresen. Anders als gerne behauptet, übernimmt auch der Staat in Gestalt der Krankenkassen homöopathische Behandlungskosten, wie aus der Beantwortung einer Anfrage von Gerald Loacker, Nationalratsabgeordneter der Neos, hervorgeht. Er will dieser Dimension auf den Grund gehen. Mitte Oktober erwartet Loacker eine Antwort auf seine aktuelle parlamentarische Anfrage an Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein : In welchem finanziellen Ausmaß wurden ­Homöopathika von der ÖGK beziehungsweise den einzelnen Gebietskrankenkassen erstattet ? Und auf welcher Basis geschieht dies, wenn ihre Wirkungslosigkeit wissenschaftlich außer Streit zu stehen scheint ?

Buch Icon

Wörter: 1864

Uhr Icon

Lesezeit: ~10 Minuten

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Sie möchten die gesamte Ausgabe, in der dieser Artikel erschien, als ePaper* kaufen? Dann klicken Sie bitte auf nebenstehendes Cover!

* via Austria-Kiosk

Feedback

Gerne lesen wir Ihr Feedback und würden Sie bitten uns mitzuteilen, was wir bei der Bezahlfunktion besser machen können.

Das Prinzip Humbug

Diesen Artikel können Sie um € 1,50 komplett lesen.

Die Bezahlung erfolgt via PayPal.
Nach Bezahlung ist der Artikel 48 Stunden für Sie verfügbar.

Genießen Sie die Vorteile eines DATUM-Printabos
und wählen Sie aus unseren Abo-Angeboten! Und Sie erhalten DATUM zehn Mal im Jahr druckfrisch zugesandt.