›Nationalstaaten sind gottgegeben? Nein!‹

Brexit, Populismus, Intransparenz. Die Europäische Union steckt in der Patsche. Ist das ihre große Chance? Ein DATUM-Stammtisch in Brüssel.

·
Dokumentation:
Johannes Pucher
·
Fotografie:
Stefan Fürtbauer
DATUM Ausgabe Dezember 2017

Es sind trübe Tage in Brüssel Anfang November, die das Datum-Team für sein Tischgespräch ausgesucht hat. Nieselregen und Nebel machen den Spaziergang zum Wien-Haus, in dem wir gastieren dürfen, ungemütlich. Die Vertretung der Bundeshauptstadt in Brüssel ist gut geheizt. An der verkehrsstarken Avenue de Tervueren hat sie sich in einem der hohen, schmalen Häuser im bürgerlichen Stadtteil Etterbeek einquartiert, gar nicht weit vom EU-Viertel entfernt. Ein hübscher, teils holzgetäfelter, teils verspiegelter Raum im Erdgeschoß ist Schauplatz unseres Gesprächs. Darin wollen wir die EU von einer Seite kennenlernen, die üblicherweise völlig im Dunkeln liegt: Was läuft in Brüssel hinter den Kulissen? Wie wird verhandelt und lobbyiert? Zwölf Gäste werden uns Einblick geben. Bevor sie eintreffen, weist der Fotograf uns an, Tische zu verrücken, Sessel zu schleppen, wie es ihm gefällt. Bis es ihm gefällt. Nach einem letzten, erfolgreichen Notfallbesuch bei einem belgischen Zahnarzt und gestärkt von asiatischen Nudelsuppen mit extra Koriander im Imbiss ums Eck, starten wir in den Nachmittag. Knappe sechs Stunden Gespräche, Hitziges und Amüsantes, ein Kommen und Gehen der zwölf Gäste, leisere und lautere, liegen vor uns. Die Aufnahmegeräte leuchten schon rot.

Was mit dem Brexit auf uns zukommt

13:46 Bryn Watkins, ein fideler junger Mann vom ökonomischen Think-Tank ›Bruegel‹, betritt das Wien-­Haus in Brüssel und geht mit großen Schritten auf den Diskussionstisch zu. ›Wie läuft das ab?‹, fragt der Brite auf Deutsch mit kantigem Akzent. Als zuerst Porträtfotos gemacht werden sollen, lacht er. ›Ich hasse es, fotografiert zu werden.‹ Mit einem ›Geschafft!‹ nimmt er Minuten später am Tisch Platz.

Herr Watkins, Sie leben als Brite in Brüssel. Wie haben Sie den 23. Juni 2016 erlebt, jenen Tag, als sich die Briten für den Brexit entschieden?

Den gesamten Artikel finden Sie in der
Dezember-Ausgabe (2017) von DATUM. Und bis zu 50% vom Trafikpreis sparen.